Zahnaufhellungsprodukte - Änderung der gesetzlichen Vorschriften zum 1. Oktober 2012

Wer darf eine professionelle Zahnaufhellung durchführen. 
Eine professionelle Zahnaufhellung mit Bleachingmaterialien höher als 0,1 % H2O2 darf nur in der Zahnarztpraxis vom Zahnarzt durchgeführt werden, da diese Materialien als Medizinprodukte der Klasse IIa eingestuft sind.

Vertrieb und Anwendung von Homebleachingprodukte
Hombebleachingprodukte, wie z.B. Zahnaufhellung via Schienen, Pens oder Sticks dürfen nur noch an Zahnärzte verkauft werden und eine Konzentration von 6% H2O2 nicht übersteigen. Die erste Anwendung obliegt dem Zahnarzt im Sinne der Richtlinie 2005/36/EG oder muss unter dessen direkter Aufsicht erfolgen, falls ein gleichwertiges Sicherheitsniveau gewährleistet ist. Danach muss das Mittel dem Verbraucher für den verbleibenden Anwendungszyklus bereitgestellt werden. 

Wer darf gebleacht werden?
Personen ab 18 Jahre.

Nachfolgend finden Sie weitere Fragen und Antworten:

Schauen Sie sich einfach unsere Deutschlandkarte hier auf dieser Seite mithilfe des LyDenti Finders an. Dort sind die meisten Zahnarztpraxen und Bleaching-Studios vertreten. Sollten Sie keine Zahnarztpraxis oder Bleaching-Studio in Ihrer Nähe finden, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrer Anfrage. Nicht alle Praxen und Studios, die Zahnaufhellungen anbieten wünschen einen Eintrag. Wir helfen Ihnen gerne und werden Ihre Anfrage an die entsprechende Zahnarztpraxis oder Bleaching-Studio weiterleiten.

Jede Zahnarztpraxis und jedes Bleaching-Studio hat eine eigene Preispolitik und legt Preise selbstständig fest.
Bitte fragen Sie bei der Praxis Ihrer Wahl hinsichtlich des offerierten Preises nach.

Es wurden noch keine Studien hinsichtlich Bleaching oder Zahnaufhellungen bei Schwangeren durchgeführt.
Daher raten wir von einer Zahnaufhellung in der Schwangerschaft vorsichtshalber ab.

Momentan ist eine Vielfalt von Homebleaching-Systemen unterschiedlichster Preiskategorien auf dem Markt erhältlich. Jedoch findet hier in der Regel keine vorherige Untersuchung durch den Zahnarzt statt. Das LyDenti® Power Bleaching ist eine professionelle Methode der Zahnaufhellung. Hier werden Ihre Zähne durch einen kompetenten Zahnarzt vorab untersucht und der aktuelle Zustand Ihrer Zähne überprüft. Leider kommt es insbesondere beim Homebleaching häufig zu fehlerhaften Anwendungen, d.h. Materialien werden falsch dosiert oder die Anwendungsdauer überzogen.

Nicht jedem Nutzer sind die Folgen einer falschen Anwendung bewusst. Jeder Patient ist anders und benötigt eine individuelle Einschätzung durch geschultes Personal. Hier kann individuell auf den Patienten und den Zustand der Zähne eingegangen werden und die Behandlungsdauer sowie Intensität professionell analysiert werden. Zudem sind die Resultate einer professionell durchgeführten Zahnaufhellung/ Bleaching beim Zahnarzt überdurchschnittlich gut und können leichter sowie schneller erzielt werden.

Im Allgemeinen kann jeder Patient eine Zahnaufhellung mit der LyDenti® Methode durchführen lassen. Ausgenommen sind Personen mit sehr großen Zahnschmelzschäden. Die letztendliche Entscheidung liegt jedoch immer beim Zahnarzt der Zähne individuell und anhand seiner Expertise untersuchen kann.

Diabetiker sind einem größerem Risiko der Zahnfleischerkrankung ausgesetzt.
Deswegen sollten Sie sich vor jedem Eingriff in der Mundhöhle von Ihrem Zahnarzt beraten lassen.

Nach dem LyDenti® Power Bleaching sollten Sie als wichtigsten Punkt die 48-stündige sogenannte  "Weiße Diät" einhalten. Das heißt, dass Sie nur Lebensmittel und Flüssigkeiten ohne Farbstoffe zu sich nehmen sollten.

  1. Wir empfehlen nur Wasser und Milch zu trinken. Als Speisen empfehlen wir Reis, Fisch, gekochtes Hähnchen, möglichst ohne farbige Saucen.
  2. Bis zu 48 Stunden nach der Zahnaufhellung sollte auf Rauchen, Kaffee, Rotwein und Cola verzichtet werden - viele Zahnärzte empfehlen sogar eine Enthaltsamkeit dieser Lebens- und Genussmittel bis zu einer Woche.
  3. Benutzen Sie auch keine farbige Zahnpasta.
  4. Um das Ergebnis wirklich lange zu erhalten, empfehlen wir unsere Whitewash Zahnpasta die eine zusätzliche Zahnaufhellungswirkung hat. Unsere Zahnpasta ist leicht verträglich und greift nicht den Zahnschmelz an. Sie reduziert die alltäglich, z.B. durch den Konsum von Tabakwaren oder gefärbten Lebensmitteln, auftretenden Verfärbungen.

Leider gibt es kein Bleaching, dass es schafft Kronen oder Füllungen aufzuhellen. Lediglich bei alten Kunststofffüllungen kann eine leichte Bleachingwirkung einsetzen, da sich ebenfalls im Kunststoff Verfärbungen ablagern. Wir empfehlen nach dem LyDenti® Bleaching, Füllungen oder Kronen gegen Hellere auszutauschen.

Zum Glück ist diese Behandlung für 99% der Patienten komplett schmerzfrei. Ein geringer Anteil der Patienten verspürt jedoch während oder nach der Behandlung eine erhöhte Empfindlichkeit. Nach ca. 24 Stunden sollten eventuelle Unannehmlichkeiten neutralisiert sein, da sich der Zahnschmelz, wie vor der Bleachingbehandlung wieder stabilisiert hat.

Sie möchten Ihr strahlendes Lächeln so lange wie möglich erhalten? Mit der richtigen Pflege bleiben Zähne und Zahnfleisch gesund. LyDenti® liegt Ihr Lächeln am Herzen, daher möchten wir Ihnen hier ein paar nützliche Tipps nennen:

  • Ernährung
    Unsere Nahrungsgewohnheiten sind ein wichtiger Faktor für unsere Mundgesundheit. Einige Lebensmittel, vor allem Süßigkeiten, erzeugen Säuren die den Zahnschmelz angreifen, schwächen oder sogar so stark zusetzen, dass dieser zerstört wird. Dies wird gemeinhin auch als Karies bezeichnet. Daher ist nur der Verzehr von Lebensmitteln mit niedrigem Zuckergehalt zu empfehlen.

  • Richtiges Zähneputzen
    Sie können jede bekannte Putztechnik verwenden. Das Wichtigste jedoch ist es sorgfältig zu putzen, d.h. alle Bereiche des Mundes für 2 oder 3 Minuten und mindestens zweimal pro Tag, vorzugsweise nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen. Es empfiehlt sich auch die Zunge von hinten nach vorne zu bürsten, um Zungenbeläge zu entfernen.

  • Zahnseide oder Interdentalbürsten
    Plaque (Zahnbelag) kann sich in den schmalen Bereichen zwischen Zähnen und Zahnfleisch ansammeln und bietet somit eine Grundlage für Karies und Zahnstein. Es ist sehr wichtig, auch die Zahnzwischenräume richtig zu reinigen, um diesem Kreislauf entgegenzuwirken. Daher empfehlen wir die Verwendung von Zahnseide oder Interdentalbürsten.

  • Mundwasser
    Für eine vollständige Mundhygiene ist Zähneputzen nicht genug. Um eine möglichst vollständige Reinigung zu erzielen, ist es wichtig Mundspülungen durchzuführen. Achten Sie jedoch darauf Mundwasser ohne Alkohol zu verwenden, um Ihre Mundflora nicht zu schädigen und einen neutralen pH-Wert im Mund zu erhalten. Wir empfehlen, den Mund zweimal täglich für eine Minute zu spülen.

  • Regelmäßige Kontrolle durch Ihren Zahnarzt
    Ein Besuch beim Zahnarzt sollte nicht erst dann geschehen, wenn Beschwerden vorliegen. Eine regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt beugt vor und kann beginnende Krankheiten, wie z.B. Karies oder andere Auffälligkeiten aufdecken. Nur so können Erkrankungen frühzeitig behandelt werden. Daher ist es ratsam, zweimal jährlich seinen Zahnarzt für eine entsprechende Kontrolluntersuchung zu konsultieren.